Stellenanzeige: wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) – B 29/19 (B 3.1) Geodynamik

Stellenausschreibung Nr. B 29/19 (B 3.1)
Kennwort: „Geodynamik“

Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) sucht Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt befristet auf 3 Jahre (mit der Option auf Verlängerung um wei-tere 2 Jahre) als

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiter

Die folgenden Aufgaben dienen der Qualifizierung.

Aufgaben:
Vulkanische Aktivität ist ein Ausschlusskriterium bei der Suche nach Endlagerstandorten (§ 22 StandAG). Für die Anwendung dieses Kriteriums sollen praktikable Indikatoren zukünftig möglicher vulkanischer Aktivität erarbeitet und vorgeschlagen werden. Diese Aufgabe beinhaltet:

  • Kompilation und Auswertung der Literatur zur Mantelstruktur und Konvektion sowie zur Geodynamik in Mitteleuropa, insbesondere Deutschlands sowie Abstimmung mit anderen Arbeitspaketen in der BGR zur Neotektonik
  • Planung und Durchführung von Interviews und Workshops zum Vergleich der Plausibilität verschiedener geodynamischer und Magmentransportmodelle und daraus resultierender Szenarien für zukünftig zu erwartenden Magmatismus
  • Planung und Durchführung, sowie Kooperation mit – oder Vergabe an externe Partner zur Simulation der Manteldynamik und der känozoischen und zukünftigen geodynamischen Entwicklung der Lithosphäre in Mitteleuropa
  • Entwicklung geodynamischer Indikatoren und dazu gehöriger Schwellenwerte zur abgestuften Bewertung und räumlichen Differenzierung der Möglichkeiten zukünftiger vulkanischer Aktivität
  • Exemplarische Anwendung der Indikatoren und Schwellenwerte auf Deutschland insgesamt sowie auf ausgewählte Vulkangebiete und Kohlensäureprovinzen in den, bis dahin im Standortauswahlverfahren ermittelten Teilgebieten oder Standortregionen
  • Dokumentation und Sicherung der Daten, Methoden und Ergebnisse
  • Erstellung wissenschaftlicher Berichte, Anfertigung von Publikationen und Präsentation der erzielten Untersuchungsergebnisse

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes geowissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder gleichwertig), oder verwandter Wissenschaften (z. B. Physik, Chemie, Ingenieurswissenschaften), sofern dabei für die erforderlichen Fachkenntnisse relevante Grundlagen erworben wurden
  • Promotion
  • Fundierte Kenntnisse zur Konvektion des Erdmantels
  • Fundierte Kenntnisse zur physiko-chemischen Struktur des Erdmantels
  • Fundierte Kenntnisse zum Spannungsfeld und zur Deformation der (kontinentalen) Lithosphäre
  • Kenntnisse zur Auswertung und Visualisierung von 3D-Simulationsergebnissen
  • Grundkenntnisse der Geologie und Petrologie
  • Gute EDV-Kenntnisse, Erfahrung in der Handhabung großer Datenmengen und Installation von Spezialsoftware
  • Gute Deutschkenntnisse (Level C2) und Englischkenntnisse (Level B2)
  • Sehr gute Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Fähigkeit zu interdisziplinärer Arbeit mit verschiedenen Experten
  • Fähigkeit zur selbständigen, strukturierten Arbeitsorganisation, Eigeninitiative
  • Fähigkeit zu systematischer Dokumentation und Sicherung der Arbeiten und Ergebnisse
  • Interesse an Qualitäts- und Projektmanagement und Bereitschaft zu Fortbildungen
  • Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach § 2 Abs. 1 Wissenschaftszeitvertragsgesetz für die Laufzeit des Vertrages (bitte füllen Sie das Formular zur Abfrage von Vorzeiten aus und legen es Ihrer Bewerbung bei http://www.geozentrum-hannover.de/WZVG-Formular)

Idealerweise erfüllen Sie auch folgende Anforderungen:

  • Erfahrung in der numerischen Simulation geodynamischer Prozesse der Mantelkonvektion oder in der (kontinentalen) Lithosphäre und Asthenosphäre

Dienstort ist Hannover. Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrages über die Entgeltordnung des Bundes.

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, unabhängig von ihrer Herkunft, Geschlecht, ihrer Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, ihres Alters oder sexuellen Identität sind willkommen. Kommunikationssprache ist Deutsch. Die BGR verfolgt zudem das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Im Rahmen flexibler Arbeitszeiten bieten wir Ihnen einen verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz, der auch für Teilzeitkräfte geeignet ist. Die BGR ist bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevor-zugt berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte mit aussagekräftigen Unterlagen ohne Bewerbungsmappe bis zum 28.06.2019 unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer B 29/19 und des Kennwortes an die

Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe
– Personalreferat –
Stilleweg 2, 30655 Hannover.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Nähere Hinweise zu unserer Einrichtung finden Sie im Internet unter www.bgr.bund.de. Telefonische Auskünfte erteilt Frau Dr. von Goerne unter der Telefonnummer 0511/643-3101.

Die BGR interessiert sich dafür, über welches Medium Sie Kenntnis von dieser Stellenausschreibung bekommen haben. Bitte geben Sie daher an, wo Sie auf diese Stellenausschreibung zuerst aufmerksam geworden sind.

Original-Stellenanzeige als PDF

Von |2019-06-13T07:29:59+00:00Donnerstag, 13. Juni 2019|Stellenangebote|