IFAT 2020 – Bauabfall-Recycling – Fachmesse der Umwelttechnologiebranche

IFAT 2020 – Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft – 04. – 08. Mai 2020 – Messe München. Bauabfall-Recycling wird auf der IFAT eine größere Rolle denn je spielen. Die IFAT ist die weltweit führende und größte Fachmesse der Umwelttechnologiebranche. Alle zwei Jahre präsentiert die Weltleitmesse Lösungen für die Bereiche Wasser-, Abwasser-, Abfall-und Rohstoffwirtschaft sowie Strategien, um Ressourcen in intelligenten Kreisläufen einzusetzen und langfristig zu erhalten. An der vergangenen Veranstaltung im Jahr 2018 nahmen 3.305 Aussteller aus 58 Ländern und 142.472 Fachbesucher aus 162 Nationen teil. Die Messe belegte eine komplett ausgebuchte Fläche von 260.000 Quadratmetern verteilt über 18 Hallen und ein Freigelände.

Für noch mehr Kreislaufwirtschaft im Bausektor durch… • Absatz von Recyclingbaustoffen ankurbeln • Stoffkreisläufe optimieren • Umfassendes Informationsangebot auf der IFAT.

Die Umwelttechnologiemesse IFAT in München zeigt Herausforderungen wie Chancen auf diesem Weg auf. Ein großer Ausstellungsbereich zeigt die aktuellen Technologien für noch mehr Kreislaufwirtschaft im Bausektor. Bauschutt, Straßenaufbruch, Baustellenabfälle sowie Boden und Steine sind die größte Abfallfraktion in Deutschland. Sie haben am Gesamtaufkommen einen Anteil von rund 60 Prozent – jährlich fallen über 200 Millionen Tonnen Bauabfälle an. Der schon seit einigen Jahren andauernde Bauboom „frisst“ Unmengen natürlicher Rohstoffe – und lässt über vermehrte Abriss-, Rückbau- und Erdbaumaßnahmen die Mengen an Bauschutt weiter ansteigen. „Alles Argumente, die für das Etablieren einer auf Nachhaltigkeit ausrichteten Kreislaufwirtschaft im Bausektor sprechen“, unterstreicht Stefan Schmidmeyer vom Fachverband Mineralik –Recycling und Verwertung im Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. (bvse).  … read more – umwelttechnik-job.delmv-jobboerseManfred Lorenzen, Soest
Quelle: IFAT 2020 – Messe München / bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.

Von |2020-02-21T18:21:06+00:00Freitag, 21. Februar 2020|Presse|