Fendt MOMENTUM – Einzelkornsämaschine mit Reihendüngerstreuer – Agrishow 2019 BRA

AGCO GmbH – Fendt / Marktoberdorf / Ribeirão Preto (SP): Die neue Fendt MOMENTUM Einzelkornsämaschine war eine der Hauptattraktionen Agrishow 2019 (Brasilien). Die Landtechnikmesse vom 29. April – 3. Mai in Ribeirão Preto, São Paulo. Als erstes globales Projekt der deutschen Marke, das außerhalb von Deutschland produziert werden wird, wurde diese klappbare Sämaschine zu 100 Prozent in Brasilien entwickelt und produziert. „Die Einführung der Fendt MOMENTUM im brasilianischen Landtechnikmarkt steht für mehr als eine Entwicklung im Leben von Landwirten auf großen Betrieben, sondern für einen Technologiesprung bei Qualität und Technologie in der gesamten Branche und der brasilianischen Agribusines-Wertschöpfungskette. Wie andere Fendt Maschinen umfasst diese Sämaschine innovative, raffinierte, sichere, robuste und effektive Merkmale für die Landwirtschaft“, so José Henrique Galli, Vertriebsleiter Fendt Südamerika.

Die Baureihe umfasst 3 Modelle mit 24, 30 und 40 Reihen (10,2, 13,5 und 18 m Arbeitsbreite) mit jeweils 45 cm Reihenabstand. Die zwei kleineren Modelle können dabei 4.000 kg Dünger mitführen, das Topmodell 5.300 kg. Als Transportbreite gibt Fendt 4,30 m an. Eine Doppelbereifung soll Fahrspuren und Bodenverdichtung reduzieren. Die Vereinzelung samt Kornablage erfolgt durch Technik des zu AGCO gehörenden Unternehmens Precision Planting®. Damit soll auch oberhalb von 10 km/h eine Genauigkeit (Vereinzelung, Ablage) von 99,6 Prozent erreicht werden. Sämaschine eingeklappt nur 4,3 Meter breit.

vApply Granular-Technologie von Precision Planting® für eine exakte Düngerablage je Reihe. Dabei erfolgt die Steuerung, Bedienung und Kontrolle über das 20I20 Seedsense-Display. Mittels Climate FieldView-Software ist es möglich, Saatkörner und Dünger in der Menge teilflächenspezifisch zu dosieren. Das Terminal ermöglicht darüber hinaus, in Echtzeit die Ablagetiefe, den Schardruck und weitere Informationen zu überwachen. Mithilfe von Aussaatkarten aus Software wie Climate FieldView® macht das Display es auch möglich, mit variablen Saat- und Düngungsraten zu arbeiten, die Aussaattiefe zu analysieren, den Boden, den in jeder der Reihen auf den Boden ausgeübten Druck, den Kontakt der Reihe mit dem Boden, die Arbeitskarte sowie andere Informationen sekundengenau zu überwachen.

Als Ersatz für die mechanische Schardruckverstellung kommt DeltaForce zum Einsatz, das ebenfalls exklusiv in der Fendt MOMENTUM erhältlich ist und mithilfe von Sensoren sicherstellt, dass zu jeder Zeit an jedem Säaggregat ausreichend Druck zum Schneiden der Ernterückstände und ebenmäßige Aussaat vorhanden ist. … read more – agrartechnik-jobs.delmv-jobboerseManfred Lorenzen, Soest
Quelle: AGCO GmbH – Fendt

Von |2019-05-30T19:20:13+00:00Donnerstag, 30. Mai 2019|Presse|