E3-DC-Technik – Gut Gerkenhof Eigenversorgung -fast- ohne Netz – PV-Anlage mit Speicher

E3/DC GmbH, Osnabrück / Laudeley Betriebstechnik, Ritterhude: Gerkenhof, Kirchlinteln – E3/DC-Technik unterstützt einzigartiges Regelungskonzept zur Nulleinspeisung. Das Landgut mit Pferde- und Rinderzucht ist energetisch nahezu autark lt. Holger Laudeley und E3/DC. Das Stromnetz vor Ort ließ eine am Energiebedarf orientierte große PV-Anlage mit Gewerbespeichern eigentlich nicht zu. Realisiert wurde sie trotzdem: Das von Laudeley entwickelte Nulleinspeisungs-Konzept setzt neue Maßstäbe für die Energiewende im ländlichen Raum. In den Wohn- und Wirtschaftsgebäuden kommt ein Jahresstrombedarf von rund 250.000 kWh zusammen, den der Betreiber künftig fast vollständig aus eigenen regenerativen Anlagen erzeugen will, um die Betriebskosten deutlich zu senken. Frühjahr 2019 – ein neues Energiezeitalter: Der Hof verfügt nun über eine Photovoltaikleistung von insgesamt 174 kWp. Darin enthalten ist eine 30-kWp-Anlage mit Netzeinspeisung aus dem Jahr 2014, hinzu kommt demnächst noch eine Windenergieanlage mit 30 kW Leistung, deren Jahresertrag mit rund 64.000 kWh prognostiziert wird. Zum Konzept gehören eine 156-kWh-Quattroporte-Speicherfarm und zehn Wechselrichter von E3/DC, die die wesentliche Regelfunktionen im System übernehmen.

Die für hohe Autarkie nötige PV-Leistung ließ sich nicht einfach ans Netz anschließen – ein Mittelspannungs-Trafo hätte dafür auf Kosten des Investors installiert werden müssen. „Der gesamte Betrieb wäre damit unter die Mittelspannungsrichtlinie gefallen und alle weiteren Anlagenbauten wären erschwert worden“, betont Holger Laudeley. Die Lösung war einfach und komplex zugleich: Auf die Einspeiseerlöse zu verzichten. : „Es ist das erste Mal, dass wir ein Nulleinspeisungs-Konzept realisiert haben“, berichtet Holger Laudeley: „Sobald die Überschusseinspeisung droht, weil die Häuser versorgt und die Speicher voll sind, werden die Erzeugungsanlagen abgeregelt“. Nur die Altanlage speist weiterhin etwa 15.000 kWh jährlich ins Netz ein. Ein zukunftsweisendes Konzept sei hier umgesetzt worden, betont Dr. Andreas Piepenbrink, Geschäftsführer E3/DC: „Das ist die Zukunft der erneuerbaren Energien: Man braucht intelligente Wechselrichter und intelligente Speicher, die man beliebig skalieren und erweitern kann – und die miteinander kommunizieren. Dass Entwicklungsziel muss sein, dass erneuerbare Erzeuger miteinander einen Kraftwerksverbund bilden, wie wir ihn von den klassischen Energieversorgern kennen.“

156 kWh Quattroporte-Speicher: Das Herzstück der Eigenversorgung sind drei Quattroporte Linea mit jeweils 52 kWh. Neben der Gesamtkapazität von 156 kWh bietet der AC-Gewerbespeicher eine maximale Ausspeiseleistung von 36 kW und eine Dauerleistung von 27 kW. Damit lässt sich der Bedarf des Gutshofs decken, wenn die Sonne nicht liefern kann.
Eigenversorgung des Gerkenhofs: • Photovoltaik: 174 kWp Gesamtleistung mit einer EEG-Bestandsanlage (2014, 30 kWp) • Stromspeicher: 3 x E3/DC Quattroporte LINEA XXL, Gesamtkapazität 156 kWh • Wechselrichter: 10 x externer E3/DC-Solarwechselrichter • Wärmetechnik: Scheitholzkessel • Windanlage (geplant): 30 kW Leistung. … read more – new-energy-jobs.delmv-jobboerseManfred Lorenzen, Soest
Quelle: E3/DC GmbH / Laudeley Betriebstechnik

Von |2019-10-17T09:12:13+00:00Donnerstag, 17. Oktober 2019|Presse|