Stellenangebot

Stellenausschreibung Nr. B 154/17 (B 4.1) - Kennwort: „TZ Wirtschaftsgeologie Namibia“

Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 30.04.2020 eine/n

Projektleiter/in - B 154/17 TZ Wirtschaftsgeologie Namibia

Projektleiter

Rohstoffwirtschaft

Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe - Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie - Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik
Stilleweg 2
30655 Hannover
Deutschland

Aufgaben:
 Leitung, Administration und Repräsentation des Projekts innerhalb des deutschen EZ-Programms in enger Abstimmung mit dem Projektpartner
 Beratung und Unterstützung des namibischen Bergbauministeriums, insbesondere des Geologischen Dienstes, zur nachhaltigen Nutzung des mineralischen Rohstoffpotenzials
 Planung von Projektarbeiten sowie deren organisatorische und fachliche Begleitung
 Unterstützung bei der Erstellung eines Fortbildungskonzeptes und beim Aufbau der Personalkapazitäten in der Abteilung Wirtschaftsgeologie des Geologischen Dienstes
 Beratung des Exekutiv-Büros des Strategischen Umwelt-Management Plans in der Uran-Bergbau Region Zentral-Namibia
 Etablierung eines wirkungsorientierten Monitorings sowie Wissens-, Informations- und Finanzmanagement des Projektes
 Öffentlichkeitswirksame Darstellung des Projektes und Verbreitung der Ergebnisse
 Koordinierung der Arbeiten mit anderen Vorhaben, speziell der deutschen TZ
 Kontaktpflege und Koordination der Projektarbeiten mit der dt. Botschaft, GIZ, KfW, EU und mit anderen, auch internationalen Akteuren vor Ort
 Berichterstattung gemäß den Vorgaben der BGR und des Auftraggebers

Anforderungsprofil:
 Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) einer geowissenschaftlichen Fachrichtung, möglichst mit Schwerpunkt in Lagerstätten- oder Wirtschaftsgeologie oder der Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt auf Technische-/Entwicklungszusammenarbeit
 Mehrjährige Erfahrung in der Projektleitung und im Projektmanagement von EZ-Projekten
 Fundierte Kenntnisse der Instrumente und Methoden der deutschen EZ
 Berufserfahrung im Kontext deutscher und internationaler Entwicklungspolitik
 Berufs- und Arbeitserfahrung im Bergbau oder der Rohstoffwirtschaft der mineralischen Rohstoffe
 Arbeitserfahrung im Ausland, vorzugsweise in Afrika
 Nachgewiesene Fähigkeit zur interdisziplinären Teamarbeit und interkulturellen Zusammenarbeit, Beratungskompetenz, Verhandlungsgeschick
 Erfahrungen in den Bereichen Wissensmanagement und Öffentlichkeitsarbeit
 Sehr gute englische Sprachkenntnisse (B2-Level, mündlich und schriftlich)
 Sehr gute organisatorische Fähigkeiten

Idealerweise erfüllen Sie auch folgende Anforderungen:
 Erfahrung in Klassifikation und Bewertung mineralischer Rohstoff-Vorkommen und Lagerstätten
 Verhandlungsgeschick und sehr gute organisatorische Fähigkeiten
 Erfahrung in der Umsetzung eines wirkungsorientierten Monitorings
 Erfahrung in der Erstellung von Fortbildungskonzepten
 Bereitschaft zur Arbeit im Gelände
 Anwendungsbezogene Datenbankkenntnisse

Nach einer Vorbereitungszeit in Hannover und Bad Honnef wird der/die Arbeitsplatzinhaber/in dauerhaft in Windhoek/Namibia eingesetzt. Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrages über die Entgeltordnung des Bundes, zzgl. Auslandszuschlag.

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen. Die BGR verfolgt zudem das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Die BGR ist bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte mit aussagekräftigen Unterlagen ohne Bewerbungsmappe bis zum 25.01.2018 unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer B 154/17 und des Kennwortes an die

Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe
- Personalreferat -
Stilleweg 2, 30655 Hannover.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Nähere Hinweise zu unserer Einrichtung finden Sie im Internet unter www.bgr.bund.de. Telefonische Auskünfte erteilt Frau Schwarz unter der Telefonnummer 0511/643-2325.

Die BGR interessiert sich dafür, über welches Medium Sie Kenntnis von dieser Stellenausschreibung bekommen haben. Bitte geben Sie daher an, wo Sie auf diese Stellenausschreibung zuerst aufmerksam geworden sind.