Stellenangebot

Stellenausschreibung Nr. B 142/17 (B 1.3) - Kennwort: „Umweltaspekte Kohlenwasserstoffe Arktis“

Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt befristet für 2 Jahre eine/n

wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in - B 142/17 „Umweltaspekte Kohlenwasserstoffe Arktis“

Naturwissenschaftliche Forschung

Rohstoffwirtschaft

BGR & LBEG & LIAG & DERA
Stilleweg 2
30655 Hannover
Deutschland

Aufgaben:
Die Versorgung mit Energierohstoffen muss nach umweltgerechten Verfahren und mit minimalem Einfluss bei Produktion und Transport auf die Umwelt erfolgen. Dies gilt insbesondere für sensible Regionen wie z.B. der Arktis. Derzeit deckt Deutschland noch einen Großteil seines Energiebedarfs an Kohlenwasserstoffen, Erdöl und Erdgas aus Lagerstätten arktischer Regionen und von Arktisanrainerstaaten. Für die Beratung von Politik, Behörden, Verbänden und der Öffentlichkeit sollen umfassende Informationen zum Thema Kohlenwasserstoffe der Arktis zusammengetragen und bewertet werden:
 Darstellung der bekannten Kohlenwasserstoffvorkommen und Lagerstätten der Arktis
 Darstellung und Analyse der Aufsuchung-, Förder- und Transporttechniken von Kohlenwasserstoffen in der Arktis sowie der vorhandenen Infrastruktur
 Darstellung der Besonderheiten und Herausforderungen von Aufsuchung, Gewinnung und Transport von Kohlenwasserstoffen in der Arktis im Vergleich mit anderen Förderregionen mit Schwerpunkt auf Aspekte der Sicherheit, Unfallvermeidung und Umwelt
 Darstellung, Analyse und Bewertung von Havarieszenarien im Zusammenhang mit Aufsuchung, Gewinnung und Transport von Kohlenwasserstoffen in der Arktis und Gegenmaßnahmen
 Zusammenstellung, Analyse und Wertung der nationalen Regularien und internationalen Abkommen zum Bergbau in der Arktis bezüglich Kohlenwasserstoffe mit Schwerpunkt auf Umweltaspekte
 Darstellung und Analyse der internationalen Zusammenarbeit der arktischen Anrainerstaaten in Bezug auf umweltgerechtes Vorgehen bezüglich Kohlenwasserstoffe der Arktis
 Erstellung von Berichten und Publikationen als Grundlage der Beratung der Bundesregierung

Anforderungsprofil:
 Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) des Tiefbohringenieurwesens oder der Geowissenschaften oder eines vergl. Hochschulstudiums mit Rohstoffbezug
 Vertiefte Kenntnisse der Geologie und Lagerstättenkunde von Kohlenwasserstoffen
 Vertiefte Kenntnisse des Bergbaus und der Fördertechnik von Kohlenwasserstoffen
 Kenntnisse der Arktis bezüglich der dortigen Umweltbedingungen und besonderen Herausforderungen bergbaulicher Aktivitäten
 Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache
 Sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache
 Organisationstalent und Fähigkeit zu strukturellem Arbeiten
 Teamfähigkeit, Flexibilität

Idealerweise erfüllen Sie auch folgende Anforderungen:
 Kenntnisse des völkerrechtlichen Status der Arktis und der Rolle internationaler Gremien
 Kenntnisse der Umwelttechnik in Bezug auf Kohlenwasserstoffe
 Kenntnisse über Havarien und deren Bekämpfungsmöglichkeiten im Zusammenhang mit Kohlenwasserstoffen (Aufsuchen, Gewinnung, Transport)
 Kenntnisse der Vorrats- und Rohstoffklassifikation von Kohlenwasserstoffen
 Kenntnisse der internationalen Energierohstoffwirtschaft
 Gutes Verständnis für das Thema Nachhaltigkeit

Dienstort ist Hannover. Die Eingruppierung erfolgt je nach den fachlichen und persönlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 13 oder 14 des Tarifvertrages über die Entgeltordnung des Bundes.

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen, Kommunikationssprache ist Deutsch. Die BGR verfolgt zudem das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Im Rahmen flexibler Arbeitszeiten bieten wir Ihnen einen verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz, der auch für Teilzeitkräfte geeignet ist. Die BGR ist bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen von Personen, die in einem Arbeitsverhältnis mit der Bundesrepublik Deutschland standen bzw. stehen, können nicht berücksichtigt werden.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte mit aussagekräftigen Unterlagen ohne Bewerbungsmappe bis zum 30.11.2017 unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer B 142/17 und des Kennwortes an die

Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe
- Personalreferat -
Stilleweg 2, 30655 Hannover.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Nähere Hinweise zu unserer Einrichtung finden Sie im Internet unter www.bgr.bund.de. Telefonische Auskünfte erteilt Herr Dr. Gaedicke unter der Telefonnummer 0511/643-3790.

Die BGR interessiert sich dafür, über welches Medium Sie Kenntnis von dieser Stellenausschreibung bekommen haben. Bitte geben Sie daher an, wo Sie auf diese Stellenausschreibung zuerst aufmerksam geworden sind.