Stellenangebot

PostDoc (m/w) für die sensorbasierte Erfassung von Pflanzenkrankheiten

Das Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB) ist ein national und international agierendes Forschungszentrum an der Schnittstelle von biologischen und technischen Systemen. Das ATB betreibt Forschung mit dem Ziel, Grundlagen für nachhaltige bioökonomische Produktionssysteme zu schaffen. Dazu entwickelt und integriert das ATB neue Technologien und Managementstrategien für eine wissensbasierte, standortspezifische Produktion von Biomasse und deren Nutzung für die Ernährung, als biobasierte Produkte und Energieträger – von der Grundlagenforschung bis zur Anwendung.

Für das, durch die Bundesanstalt für Ernährung und Landwirtschaft (BLE) gefördertes Verbundprojekt „Sensorgestützte Online-Detektion von Krankheiten im Getreide (FungiDetect)“ suchen wir eine/n

PostDoc (m/w) für die sensorbasierte Erfassung von Pflanzenkrankheiten

Naturwissenschaftliche Forschung

Rohstoffwirtschaft

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB)
Max-Eyth-Allee 100
14469 Potsdam
Deutschland

Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines Verfahrens zur Detektion von Gelbrost in Winterweizen. Es werden optische Fahrzeug- und UAV (Kopter)-gestützte Sensoren zur Krankheitserkennung und Erfassung von Pflanzenparametern getestet. Es werden dabei große Datenmengen von verschiedenen Sensoren ortsspezifisch in Feldversuchen erfasst. Diese Datenmengen müssen für eine Bekämpfungsentscheidung aufbereitet werden. Die Projektergebnisse sind in wissenschaftlichen Veröffentlichungen zu verwerten und darüber hinaus auch Landwirten und landwirtschaftlichen Beratern zu vermitteln.

Ihr Aufgabengebiet
Sie sind für die Durchführung und Koordination des Projekts in enger Absprache mit dem Projektleiter verantwortlich. Zum Aufgabengebiet zählen insbesondere:
 Wissenschaftliche Bearbeitung des Projektes
 Entwicklung neuer Konzepte und Algorithmen der Bildanalyse zur Erkennung von Pflanzenkrankheiten
 Intelligente Auswertung der Versuchsdaten mit Big Data Konzepten
 Versuchsplanung, -durchführung und -auswertung in Zusammenarbeit mit den Verbundpartnern
 Erstellung von Publikationen in referierten Zeitschriften
 Berichterstellung gegenüber Projektträger und Verbundpartnern
 Weiterentwicklung des Arbeitsgebietes, Einwerbung weiterführender Projekte

Unsere Erwartungen an Sie
 Promotion mit Ausrichtung der Informatik, technischen Ingenieur-, Natur-, oder Agrarwissenschaften
 Erfolgreiche Publikationstätigkeit
 Erfahrung in Sensortechnik und Bildverarbeitung
 Erfahrungen in der Datenanalyse mit MATLAB, R, oder C++
 Erfahrungen in Data Mining und Machine Learning Methoden sind von Vorteil
 Hohes Maß an Kreativität, Ergebnisorientierung, Engagement und Fähigkeit zur interdisziplinären Zusammenarbeit
 Sichere Beherrschung der englischen und deutschen Sprache in Wort und Schrift

Wir bieten
 Die Einbindung in ein interdisziplinäres Team in einem attraktiven Arbeitsumfeld
 Sehr gute Bedingungen für Ihre eigene wissenschaftliche Weiterentwicklung und Vernetzung
 Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie fördernde Arbeitsbedingungen

Die Stelle (100%) ist mit der Entgeltgruppe 13 TV-L bewertet und aufgrund der Projektlaufzeit bis 31.07.2019 befristet. Eine Verlängerung durch ein Anschlussprojekt wird angestrebt.

Nähere Auskünfte erhalten Sie von PD Dr. habil. Karl-Heinz Dammer (Tel.: 0331/5699-418, Email: kdammer@atb-potsdam.de) sowie im Internet unter www.atb-potsdam.de.

Wenn Sie sich mit Ihrer Fachkompetenz in unsere interdisziplinäre Forschung einbringen wollen, dann bewerben Sie sich bis zum 31.07.2017 unter Angabe der Kennzahl 2017-4-2 per E-Mail (möglichst ein pdf-Dokument) unter karriere@atb-potsdam.de. Den Bewerbungsunterlagen ist eine ausführliche Veröffentlichungsliste sowie die drei letzten englischsprachigen Veröffentlichungen beizufügen.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Daher begrüßen wir die Bewerbung qualifizierter Frauen sehr. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.