Stellenangebot

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in für das Aufgabengebiet Tierhaltungsverfahren und Tiermonitoring von Nutztieren

Das Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB) ist ein national und international agierendes Forschungszentrum an der Schnittstelle von biologischen und technischen Systemen. Unsere Forschung zielt auf eine nachhaltige Intensivierung bioökonomischer Produktionssysteme.

Für unsere Abteilung Technik in der Tierhaltung suchen wir zum 01. Mai 2017 eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in - Tierhaltungsverfahren und Tiermonitoring von Nutztieren

Naturwissenschaftliche Forschung

Agrartechnik

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB)
Max-Eyth-Allee 100
14469 Potsdam
Deutschland

In unserer Abteilung Technik in der Tierhaltung sind Sie für die Entwicklung und Beurteilung von Verfahren und Einrichtungen der Nutztierhaltung (insb. Milchproduktion) verantwortlich. Von besonderer Bedeutung ist die Entwicklung von Algorithmen aus sensorgestützt ermittelten Tierdaten und technischen Parametern, um Informationen für ein besseres Herdenmanagement zu gewinnen. Zu den Tierdaten gehören Informationen über das Verhalten, die Gesundheit und Fruchtbarkeit der Rinder sowie über die Milchqualität.

Ihr Aufgabengebiet
 Durchführung wissenschaftlicher Untersuchungen zur Verbesserung der Tiergerechtheit und –gesundheit in der Nutztierhaltung
 Betreuung, Organisation und Auswertung praktischer Versuche
 Datenerhebung, Analyse des Tierverhaltens, Bewertung der Tiergerechtheit, Technikanwendung
 Erstellung von wissenschaftlichen Publikationen und Projektberichten sowie Tagungsteilnahmen

Unsere Erwartungen an Sie
 abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master/Staatsexamen) vorzugsweise im Bereich der Agrarwissenschaften oder der Veterinärmedizin bzw. einer vergleichbaren Studienrichtung
 sehr gute Kenntnisse auf dem Gebiet der Tierhaltung, der Datenanalyse und des Datenmanagements
 tiefergehende Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Ethologie, Tierphysiologie, Stress- oder Stallklimabeurteilung sind von Vorteil, ebenso wie eine entsprechende Promotion in dieser Thematik
 sichere Anwendung der MS Office Programme und Statistiksoftware (vorzugsweise SAS)
 sichere Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift
 nachweisbare Erfahrungen im Publizieren in internationalen, wissenschaftlichen Journalen
 Bereitschaft zur Reisetätigkeit, Führerschein Klasse B
 selbstständiges Arbeiten, persönliches Engagement, Zuverlässigkeit, Flexibilität sowie Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft werden vorausgesetzt
 Ggf. können auch außerberuflich erworbene Fähigkeiten, Qualifikationen und Erfahrungen angegeben werden, die für die Auswahlentscheidung relevant sein könnten

Wir bieten Ihnen
 Möglichkeiten zur Einwerbung von Drittmitteln zur Weiterfinanzierung der eigenen Stelle
 Mitarbeit in einem interdisziplinären Team in einem attraktiven Arbeitsumfeld
 Zugang zu nationalen und internationalen Netzwerken für Ihre wissenschaftliche Fortentwicklung

Die Stelle ist mit der Entgeltgruppe 13 TV-L bewertet und als Elternzeitvertretung bis zum 31.07.2018 befristet.

Nähere Auskünfte erhalten Sie von Frau Dr. Gundula Hoffmann (Tel.: 0331/5699-520, E-Mail: ghoffmann@atb-potsdam.de) und im Internet unter www.atb-potsdam.de.

Wenn Sie sich mit Ihrer Fachkompetenz in unsere interdisziplinäre Forschung einbringen wollen, dann bewerben Sie sich bitte bei uns unter Angabe der Kennzahl 2017-5-3 per E-Mail (möglichst ein pdf-Dokument) unter karriere@atb-potsdam.de. Die Bewerberauswahl beginnt ab dem 31.03.2017.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Daher begrüßen wir die Bewerbung qualifizierter Frauen sehr. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.