CSP GmbH – Metitron 560 Pelletspresse für Miscanthus, Stroh, Heu, Luzerne,Dinkelspelzen

METITRON GmbH/ CSP GmbH, Pfronstetten (BW): Der Metitron 560 dient zur Herstellung von Pellets aus verschiedenen Rohstoffen. Er ist ein sehr kompakt gebautes Fahrzeug und besitzt alle Vorzüge eines selbst fahrenden Feldhäckslers – Claas Module. Ein stufenloser Hydrostat-Antrieb an allen vier Rädern vereinfacht den Vortrieb im Feldeinsatz auch bei unwegsamem Gelände ungemein. Des Weiteren kann durch dieses Anlagenkonzept die ganze Palette von Vorbaugeräten genutzt werden: Dazu gehören ein Maisgebiss für Miscanthus, ein Direktschneidwerk für Getreide und Luzerne und eine Pick Up des Basismaschinenherstellers für sonstige Materialien. CSP hat dafür ausführliche Versuchsreihen mit den Rohstoffen Miscanthus, Stroh, Heu sowie Dinkelspelzen unter Realbedingungen durchgeführt. Hersteller: METITRON GmbH/ CSP GmbH, Pfronstetten. Der Metitron von CSP wurde deshalb ganz bewusst als Lösung konzipiert, die nicht auf eine Zugmaschine angewiesen ist. Stattdessen entstand eine Kombination aus Fahrzeug und Pelletiermaschine, die sich für beide Einsatzarten eignetund über eine Motorleistung von über 450KWverfügt.
„Landwirte hatten bisher nur bedingt die Möglichkeit, die Strohpellets selbst herzustellen. Zwar gibt es stationäre Pressen auf dem Markt, doch diese eignen sich nur für kleinebis mittelgroße Mengen“, erklärt Harald Späth, Geschäftsführer der CSP GmbH. „Das Hauptproblem bei diesen Lösungen ist jedoch, dass die Geräte nur in Verbindung mit sehr PS-starken Zugmaschinen eingesetzt werden können, was für den Agrarunternehmer einen hohen zusätzlichen Kapitaleinsatzbedeutet“, so Späth weiter. CSP Cut System Pfronstetten GmbH wurde 2005 als Lohnfertigungsbetrieb gegründet, spezialisierte sich aber bald auf den Sondermaschinenbau sowie auf die Entwicklung und Fertigung innerbetrieblicher Transportsysteme. … read more – agrarechnik-jobs.delmv-jobboerseManfred Lorenzen, Soest
Quelle: METITRON GmbH/ CSP GmbH Cut Systems

Von |2019-06-11T14:37:28+00:00Dienstag, 11. Juni 2019|Presse|