deutschenglisch

Login




www.baumawert.de

Newsletter









 

BMUB - Phosphor - Recycling von Wertstoffen aus Klärschlamm - 07.2017

Umwelttechnik-Jobs:
BMUB - Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Berlin: Die Bundesregierung verstärkt das Recycling von Wertstoffen aus kommunalen Abwässern und Klärschlämmen. Dabei soll vor allem Phosphor zurückgewonnen werden, der für Düngemittel verwendet werden kann. Auf Vorschlag von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat das Bundeskabinett heute eine entsprechende Änderung der Klärschlammverordnung beschlossen. Bundesumweltministerin Hendricks: "Die Rückgewinnung von Phosphor aus Klärschlamm wird künftig zur Pflicht. Damit leiten wir einen Paradigmenwechsel ein, hin zu einer ökologisch sinnvollen Nutzung wertvoller Bestandteile des Klärschlammes. Das stärkt die Kreislaufwirtschaft und trägt langfristig zur Versorgungssicherheit mit dem Rohstoff Phosphor bei."
Quelle: BMUB

Gegenwärtig werden fast zwei Drittel der kommunalen Klärschlämme verbrannt, ohne den darin enthaltenen Phosphor wiederzugewinnen. Nur noch etwa ein Drittel der Klärschlämme werden derzeit unmittelbar zur Düngung in der Landwirtschaft und im Landschaftsbau eingesetzt. Der Phosphor kann zur Düngung von Pflanzen genutzt werden. Knapp werdende Rohphosphate lassen sich durch das Phosphorrecycling ersetzen. Bei der Abwasserreinigung fallen jährlich rund 1,8 Millionen Tonnen Klärschlamm an. Klärschlammverordnung (AbfKlärV) vom 05.07.2017. Die neue Klärschlammverordnung wird voraussichtlich im Herbst dieses Jahres im Bundesgesetzblatt verkündet werden und in Kraft treten ( 05.07.2017 - Phosphor – zu wertvoll für die Müllverbrennung - Pressemitteilung Nr. 235/17 - Abfallwirtschaft).  ... read more - lmv-jobboerse - lmv-presse - Manfred Lorenzen, Soest
Quelle: BMUB

Facebook share