Stellenangebot

Stellenausschreibung Nr. L 07/18 (L 2.1) - Kennwort: „Immissionsschutz"

Das LANDESAMT FÜR BERGBAU, ENERGIE UND GEOLOGIE (LBEG) sucht zum 01.05.2018 befristet bis 30.04.2020 eine/n

wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in - L 07/18 Immissionsschutz

Naturwissenschaftliche Forschung

Rohstoffwirtschaft

Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe - Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie - Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik
Stilleweg 2
30655 Hannover
Deutschland

Aufgaben:
Immissionsschutz:
 Überwachung von Betrieben unter Aufsicht des LBEG nach den Vorschriften des Bundesimmissionsschutzgesetzes
 Bearbeitung von Emissionserklärungen und von Messberichten
 Stellungnahmen nach dem Emissionshandelsgesetz (TEHG)
Vollzug der Störfallverordnung:
 Prüfung der Sicherheitsberichte
 Planung, Organisation, Durchführung und Dokumentation der Vor-Ort Besichtigungen
 Aufstellung, Kontrolle und Pflege des Überwachungssystems (§16 d. 12. BImSchV)
 Mitarbeit bei der Bergaufsicht, insbesondere Bearbeitung der Alarmierungspläne und der Katastrophenschutzpläne
 Beratung von Bürgern und Unternehmen, Mitarbeit bei Projekten des Referates mit besonderer Bedeutung

Anforderungsprofil:
 Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) vorzugsweise in der Fachrichtung Bergbau, alternativ Verfahrenstechnik, Umwelttechnik oder vergleichbar Ingenieurwissenschaften
 Führerschein Klasse B
 Exzellente Beherrschung der deutschen Sprache (Niveaustufe C2)
 Ausgeprägte Fähigkeit zur Aneignung der erforderlichen Kenntnisse auf rechtlichem und technischem Gebiet sowie deren Anwendung im Aufgabenbereich
 Ausgeprägtes analytisches und strukturiertes Vorgehen zur Beurteilung und zur Bearbeitung komplexer technischer und rechtlicher Zusammenhänge
 Konfliktfähigkeit, Durchsetzungsfähigkeit, Verhandlungsgeschick
 Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
 Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Idealerweise erfüllen Sie auch folgende Anforderungen:
 Berufserfahrung in der Bergbauindustrie oder bei der Gewerbeaufsicht
 Erfahrungen bei der Prüfung von Managementsystemen

Dienstort ist Clausthal-Zellerfeld, die Bereitschaft zu einem Wechsel an einen anderen Dienstsitz des LBEG wird vorausgesetzt. Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen, Kommunikationssprache ist Deutsch. Das LBEG verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Männern begrüßen wir daher besonders. Im Rahmen flexibler Arbeitszeiten bieten wir Ihnen einen verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz, der auch für Teilzeitkräfte geeignet ist. Das LBEG ist bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte mit vollständigen und aussagekräftigen Unterlagen ohne Bewerbungsmappe bis zum 15.03.2018 unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer L 07/18 und des Kennwortes an das

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
- Personalreferat -
Stilleweg 2, 30655 Hannover.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Nähere Hinweise zu unserer Einrichtung finden Sie im Internet unter www.lbeg.niedersachsen.de. Telefonische Auskünfte erteilt Herr Rieche unter der Telefonnummer 05323-9612 -268.

Das LBEG interessiert sich dafür, über welches Medium Sie Kenntnis von dieser Stellenausschreibung bekommen haben. Bitte geben Sie daher an, wo Sie auf diese Stellenausschreibung zuerst aufmerksam geworden sind.